Endlich wieder Lagerleben

Erschienen am 11. Juni 2022 in Berichte

Stambo

 

Unter dem Motto „Super Mario Party“ ging es endlich mal wieder auf unser lang ersehntes Pfingstlager. Samt Schwedenstuhl und Isomatte fuhren wir mit dem Reisebus Richtung Hauenstein. Dort angekommen, errichteten wir gemeinsam unsere Lagerbauten. Durch die lange Zwangspause waren alle Pfadfinder etwas eingerostet, doch wir unterstützten uns gegenseitig, und so ging es dann recht zügig.

Am Samstagmorgen starteten wir mit der Lagereröffnung und dem Geländespiel in einen schönen, sonnigen Tag. Hierbei sollten die aus dem ganzen Stamm zusammengewürfelten Gruppen mit ihren kreativen Namen kleine „Challenges“ lösen, um wie bei „Mensch-Ärgere-Dich-nicht“ auf einem Spielfeld vorzurücken. 

Da an diesem Abend die Stufen intern ihren Tätigkeiten nachgingen, hatten auch wir Pfadis etwas Zeit, nach dem Versprechen, wie üblich gemeinsam am Lagerfeuer zu
sitzen und unseren Klamotten das lagerübliche Raucharoma zu verleihen. „Smoken“ ist ja in!
Sonntags gab es anlässlich des Feiertages einen Gottesdienst, der mit dem ganzen Stamm, und dem extra hierfür angereisten Pfarrer Sauer, in einer kleinen aber gemütlichen Hütte abgehalten wurde.  Zum krönenden Abschluss veranstalteten wir den „Bunten Abend“, den wir mit einem spektakulären Feuersprung ausklingen haben lassen.

Am Montagmorgen mussten wir alle wieder unseren Zusammenhalt beweisen und Hand in Hand die Zelte vor dem bevorstehenden Regen schützen. Zum Schluss fuhren alle mit Wehmut,  schönen Erinnerungen, dreckigen Klamotten und müden Augen nach Kuppenheim, wo unsere Eltern sehnsüchtigst auf uns warteten.

Wir drücken die Daumen, dass es auch nächstes Jahr in Präsenz mit unserem „Lagerleben“ weiter  geht.
Bis dahin „Gut Pfad“, Josi.

Comments are closed.