Neue Freunde in Holland gefunden

Erschienen am 19. September 2022 in Berichte

Stambo

 

Dieses Jahr haben sich die Pfadis – nach zwei Jahren Zwangspause – ganz besonders aufs Sommerlager gefreut. Das konnte man den übermüdeten Gesichtern am 30. Juli um 5.45 Uhr am Bahnhof ohne Zweifel ansehen. Während der Zugfahrt nach Ommen in den Niederlanden war aber auch genug Zeit, den verlorengegangenen Schlaf nachzuholen.
Unter dem Motto „Pfadisalat – bunt & grün“ kamen Pfadis (13- bis 16-jährige Pfadfinder*innen) aus ganz Deutschland zusammen, bauten für zehn Tage ihre eigene kleine Zeltstadt auf und bestimmten im Lagerrat Programm und Regeln des Zusammenlebens aktiv  mit.
Die Kuppenheimer Pfadis besuchten die vielen Workshops auf dem Lagerplatz, veranstalteten ein Public-Viewing zur Fußball-Frauen-EM, machten Amsterdam unsicher, tauschten sich mit französischen und deutschen Pfadis aus, schlürften Cocktails in der lagereigenen Beachbar, bauten Flöße, machten Radtouren, lernten Bogenschießen, besichtigten eine Käserei, waren die Stars beim Karaoke, gingen auf der Tanzfläche so richtig ab und erlebten noch vieles mehr.
Nach einem tränenreichen Abschied von den vielen neu gewonnenen Freunden ging es dann noch auf eine zweitägige Wanderung durch Holland und schließlich wieder nach Hause. Einen ausführlichen Lagebericht gibt’s hier: blog.pfadfinder-kuppenheim.de unter „Pfadi-Blog“.

Comments are closed.